Kaminfeuer mit großem Sichtfenster

Kaminfeuer mit großem Sichtfenster

Eine runde Sache: Bei Öfen auf Design und Technik achten

Kaminöfen sind nicht nur praktische Wärmespender, sondern auch ein schönes Designelement für das Wohnzimmer. Wer einen Kaminofen neu anschaffen möchte, sollte daher mehr als die technischen Werte und die Bedienfreundlichkeit im Auge haben. Optisch passt er bestenfalls zum Rest der Einrichtung.

Rundes Sichtfenster bietet guten Blick aufs Flammenspiel

Viele der herkömmlichen Kaminöfen haben beispielsweise standardmäßig ein eckiges Sichtfenster. Allerdings gibt es auch Modelle mit runden Glasscheiben. In ovalen Korpussen muten diese an wie ein Schiffsbullauge und bieten eine gute Sicht auf das Flammenspiel. Die außergewöhnliche Form harmoniert gut mit einer Einrichtung, in der auch runde oder ovale Tische oder leicht geschwungene Möbel integriert sind. Kamine mit runden Sichtfenstern gibt es in mehreren Varianten. Das Modell Clou vom österreichischen Kaminofenhersteller Austroflamm beispielsweise ist als Kaminofen mit Holzscheitbefeuerung in zwei verschiedenen Größen mit maximalen Heizleistungen von jeweils 8 oder 6 Kilowatt erhältlich. Unter dem Namen Clou Duo tritt er als Kombiofen in Erscheinung, der sowohl mit Holzscheiten als auch mit Pellets betrieben werden kann. Im Pelletmodus läuft er mit Thermostatautomatik und Timerprogrammierung. Zudem ist das Modell in zwei weiteren Varianten als reiner Pelletofen verfügbar.

Es muss nicht immer klassisch eckig sein: Kaminöfen gibt es in verschiedenen Formen.

Wärme lange halten

Doch welche Form der neue Kamin auch hat – wichtig ist, dass er eine lang anhaltende Wärme verbreitet. Denn ein einmal entfachtes Feuer lange genießen zu können, ist bequemer und ressourcenschonender, als den Kamin immer wieder neu aufheizen zu müssen. „Um Wärme lange halten zu können, hilft ein Heat Memory System”, erklärt Teresa Huemer von Austroflamm. “Diese Technik ermöglicht bis zu neun Stunden Speicherwärme. Wenn ein Ofen auch noch mit einem speziellen Wärmespeicher und einer regelbaren Konvektionsluft bestückt wird, sind sogar bis zu zwölf Stunden Speicherwärme möglich.” Unter www.austroflamm.com sind viele Modelle zu finden, die mit dieser Technik ausgestattet sind. Man erkennt sie an der Zusatzbezeichnung “Xtra”. (djd)

Fotos: djd/AUSTROFLAMM/Florian Vierhauser

Kategorie
Schlagwörter
Beitrag Teilen

AutorHH