Zu Hause arbeiten? Gewusst wie!

Zu Hause arbeiten? Gewusst wie!

Mit den richtigen Wandfarben erschaffen wir uns ein Homeoffice zum Wohlfühlen und Kreativsein

Wohl kaum ein Jahr war so turbulent und anders wie 2020. Nicht nur unser soziales Leben stand Kopf, viele übten ihren Job auch plötzlich am heimischen Schreibtisch statt im Büro aus. Die Einstellung zum Homeoffice hat sich seitdem grundlegend geändert und viele Unternehmen planen die Arbeitsform langfristig für ihre Mitarbeiter ein. Da unser Homeoffice auf Dauer jedoch nicht nur zweckmäßig, sondern auch beim Produktivsein unterstützen soll, ist seine passende Gestaltung das A und O. Neben technischen und ergonomischen Komponenten sind gezielt eingesetzte Wandfarben perfekt, um uns beim fokussierten Arbeiten zu fördern.

Zarte Grüntöne wie Frühlingswiese in Kombination mit Grau helfen, beim Arbeiten auf lange Sicht konzentriert und fokussiert zu bleiben.

Farben verändern die Atmosphäre und Wirkung von Räumen essentiell. An den Wänden des Homeoffice können sie uns einen richtigen Energie-Kick verpassen. Zu welchem Anstrich wir am besten greifen, steht und fällt mit der Frage, was für ein Typ wir sind. Arbeiten wir strukturiert und analytisch, eignen sich zarte Grünnuancen wie Grüne Poesie von Alpina Farbrezepte, da sie unsere Konzentration fördern und vitalisierend wirken. Dazu passen neutrale, moderne Grautöne wie Dunkle Eleganz. Sie lenken nicht ab und helfen beim Fokussieren. Zusätzlich unterstützen ausreichend Stauraum und wohldosierte Deko-Elemente das aufgeräumte Ambiente. Verlangt unsere Tätigkeit Kreativität, empfiehlt sich der Einsatz von Aqua- und Türkistönen. Nuancen wie Licht der Gletscher geben vor allem kleinen Räumen das Gefühl optischer Weite, was uns hilft, den Gedanken freien Lauf zu lassen. Wer zu kühlen Farben warme Holzmöbel kombiniert, balanciert seinen Geist optimal aus. Bestimmen Deadlines und Termindruck den Arbeitstag, entspannen die Farben von Himmel, Sand und Meer. Stilles Wasser, Gletscherblau und Weicher Sand beruhigen und inspirieren – so fühlen wir uns weniger gestresst. In Kombination mit Interieur in klarer Formensprache sind diese Farben auch ideal, wenn der Schreibtisch im Schlafzimmer steht. Im Gegensatz dazu stimmen strahlende Gelb- und leuchtende Grüntöne fröhlich: Erwachen des Frühlings und Glanz des Sonnenkönigs von Alpina Feine Farben erleuchten Geist und Raum gleichermaßen, sorgen für Pep und gute Laune – besonders, wenn dem Raum ausreichend Tageslicht fehlt. Ob akzentuiert oder an der gesamten Fläche: Die richtige Wandfarbe kann uns zu Höchstleistung animieren. Mehr unter www.alpina-farben.de. (epr)

Fotos: epr/Alpina

Kategorie
Schlagwörter
Beitrag Teilen

AutorHH